Chemik alien

Stoffe

Arbeit

Mensch en

Anlag en

Technik

Organis ation

Strategi en

Ziele

ExpertenNetzwerk  Chemikalien-Anlagen-Arbeit  Sicherheit

Stoffe  -  Technik  -  Organisation

Prof. Ursula Stephan  -  Prof. Ulrich Hauptmanns  -  Dr. Jürgen Herrmann

Seminare /Schulungen /Training /  Coaching


ExpertenNetzwerk Chemikalien-Anlagen-Arbeit Sicherheit organisiert für Sie individuelle innerbetriebliche oder externe Veranstaltungen, Seminare, Schulungen undTraining zu Ihren speziellen Themen individuell angepasst an Ihre Bedürfnisse und veranstaltet diese auch für Sie.

Ihr Veranstalter der Seminare, Schulungen und Training ist ExpertenNetzwerk Chemikalien-Anlagen-Arbeit Sicherheit.

Die Veranstaltungen werden durchgeführt durch Prof. U. Stephan,
Prof. U. Hauptmanns und Dr. J. Herrmann.
Weitere Fachexperten werden bei Bedarf hinzugezogen.

Stellen Sie sich die Themen für Ihr eigenes Seminar für Ihre eigene Veranstaltung passend für Ihre Bedürfnisse individuell zusammen. Oder fragen Sie uns.

Wir machen Ihnen gerne ein Angebot für eine externe Veranstaltung oder ein Inhouse-Seminar bei Ihnen im Hause.

Veranstaltung zu folgenden Themen können wir Ihnen anbieten:


REACH und GHS - das zukünftige Gefahrstoffrecht
Grenzwerte, Richtwerte, Orientierungswerte, Referenzwerte

Inhalte:


Zu diesem Seminar mehr erfahren ?



HINWEIS auf ein Seminar „Methoden der Sicherheitsanalyse“ beim VDI
Leitung: Prof. U Hauptmanns und Priv.Doz. Marcus Marx

      





                                                         LINK:












Literaturhinweise (nur Beispiele)

1.
J. Herrmann, A. Ruddat, C. Schwiederowski, Management of Safety in the Petrochemical and Oil Industry, in:  U. Hauptmanns (Ed.):  Plant and Process Safety 8,  Ullmann's Encyclopedia of Industrial Chemistry, 8th ed., Wiley-VCH, Weinheim 2012: DOI: 10.1002/14356007.q20_q07;
www.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14356007.q20_q07/abstract
2.
H. J. Herrmann, K,-D. Paul , A. Ruddat, “Wie werden MS erfolgreich?“, TÜ 51, 16-21, 2010
3.
Property Risk consulting, “100 largest Lossess 1972-2011”, Marsh Risk Consulting Practice, 22th Edition, 2011; www.sobanebrasil.org/adm/fotos/9774519fda7f6d645f39d875dd6c1e86.pdf
4.
A. Hopkins, “Failure to Learn - The BP Texas City Disaster”, CCH Australia Limited, 2010,
ISBN 978-1-921322-44-0
5.
A. Hopkins, “Disastrous Decisions - The Human and Organisational Causes of the Gulf of Mexico Blow Out”, CCH Australia Limited, 2012, ISBN 978-1-921948-77-0
6.
KAS 7 Bericht, “Empfehlungen der KAS für eine Weiterentwicklung der Sicherheitskultur - Lehren nach Texas City 2005, 11/2008:  www.kas-bmu.de/publikationen/kas_pub.htm

Beitrag eines früheren Vorstandes Personal

Coaching von Führungskräften
Ständig stehen Führungskräfte unter Beobachtung, werden ihr Verhalten und ihre Entscheidungen hinterfragt. Kommt es dann zu einem tatsächlichen oder auch nur einem vermuteten Fehler, kann es durch verschiedenste Einflüsse (hier spielen die Medien oft eine herausragende Rolle) zu einer Krise des Unternehmens, zu rechtlichen Problemen oder kritischen öffentlichen Diskussionen u. a. kommen.
Tagtäglich, aber insbesondere auch in der Krise, muss die Führungskraft sich ihrer Kompetenzen und Fähigkeiten sicher sein, aber auch wissen wo ihre Grenzen sind.  
Sie muss fähig sein die aktuelle Lage schnell und umfassend zu beurteilen und ggf. weitreichende Entscheidungen zu treffen.
Krisensituationen zeichnen sich aber i.d.R. dadurch aus, dass die allgemeine Informationslage eher verwirrend diffus, teilweise sogar widersprüchlich ist und viele Personen und Institutionen fast gleichzeitig Informationen, Bewertungen und Entscheidungen benötigen und dies oft unter großem persönlichen Stress.
Führungskräfte und Manager aller Hierarchieebenen aus Industrie, Dienstleistung und Verwaltung können mit solchen Situationen im beruflichen Umfeld  konfrontiert werden.

Gezielte Trainingsmaßnahmen und  speziell gestaltete Vorbereitungen sind hier sehr hilfreich um die Führungskraft mit kritischen- oder Krisensituationen unterschiedlicher Ausprägung ‚vertraut‘ zu machen und somit  zielgerichtetes und abgestimmtes Handeln zu fördern.
Grundvoraussetzung ist aber in jedem Falle, dass die Führungskraft persönlich stabil und belastbar ist.  
Dies ist eine wichtige Ressource die nicht nur in Krisensituationen eine unverzichtbare Voraussetzung für jede Art von effektiver Führung ist.
Hier gilt exemplarisch das Zitat von Alfred Herrhausen:
„Nur wer sich selbst zu führen versteht kann auch andere führen“.  

Einzelcoaching von Führungskräften durch Führungskräfte, die selbst schon herausfordernde Situationen verschiedenster Natur durchlebt und erfolgreich gemeistert haben und  ‚wissen wie es sich anfühlt‘, kann hier sehr viel bewirken.
Coaching beinhaltet die -auch bisher nicht erkannten- Ressourcen des Coachees zu ‚aktivieren‘, ihm einen neutralen Sparringspartner zur Seite zu stellen  und ihn zeitweise auf seinem Weg zu begleiten.
Dabei ist ein erfahrener Coach oft auch ein guter Mentor und erlaubt sich, dann wenn es sinnvoll ist, Ratschläge zu geben.
Hier gilt das was Bismarck einst sinngemäss sagte:
„Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern, der Weise aus den Fehlern der anderen“.

Die sehr vielfältigen Herausforderungen im täglichen Führungsalltag können selbst die beste Führungskraft leicht an die eigenen Grenzen führen, dann endet es oft im vielzitierten und leider allzu häufigen Burn-out, der Depression oder  mit einem Herz-Kreislaufkollaps.  Wie man sich auf das ‚Langstreckenrennen‘ Führung einstellen kann und sich dabei nicht im ‚Kurzstreckentempo‘ aufzehrt  ist ein wesentliches Thema erfolgreicher Coaching Maßnahmen.

         Zum Coaching mehr erfahren ?


Kontakt zu
ExpertenNetzwerk Chemikalien-Anlagen-Arbeit Sicherheit:

hjH CONSULTING GmbH

Dr. Jürgen Herrmann, Telefon  +49 171 425 642 8

Mail to:  hjH@ExpertenNetzwerk-Sicherheit.de


Bitte mailen Sie uns, wenn Sie Fragen, Anregungen oder ein anderes Anliegen haben!



nächster Termin voraussichtlich
27./28. Mai 2019 in Köln

Trainingskurs    2-Tage HAZOP-LOPA-SIL





VORANKÜNDIGUNG:

INTENSIV  Training   1-Tag HAZOP-LOPA-SIL




VORANKÜNDIGUNG:

REACH und GHS  - Informations- und Schulungskurs




VORANKÜNDIGUNG

Informations-/Diskussionsveranstaltung

“ANGEMESSENE ABSTÄNDE“, KAS 18, KAS 33,

Arbeitshilfe der Fachkommission Städtebau,

aktuelle Beispiele und Fragen aus der
Praxis bei Genehmigungen im Rahmen vom BmSchG

MEHR
erfahren